Indische Currys

Indische Currys
Christian Verlag
Camellia Panjabi
192 Seiten
Canellia Panjabi ist es ein großes Anliegen zu vermitteln, was ein Curry eigentlich ist und wie es „funktioniert“. Daher werden die unterschiedlichen Wirkungen der einzelnen Zutaten erklärt, also ob diese jetzt bindend, säuernd oder färbend wirken, oder aber auch wie einzelne Zutaten auf den Körper wirken (können).

Art.Nr.: 49

auf Lager

exkl. MwSt.: € 14,09 inkl. MwSt.  € 15,50
Preis für 100 g €
ODER

REZENSION

Indische Currys von Camellia Panjabi war das Buch, von dem ich vor vielen Jahren etwas unheimlich wichtiges gelernt habe: Zwiebeln kann man nicht hetzen. Und wenn sie eine dreiviertel Stunde brauchen, bis sie genau richtig gebräunt sind, dann brauchen sie genauso lange. Aber nicht nur das habe ich diesem Klassiker zu verdanken, denn der Autorin ist es ein großes Anliegen zu vermitteln, was ein Curry eigentlich ist und wie es „funktioniert“. Daher werden die unterschiedlichen Wirkungen der einzelnen Zutaten erklärt, also ob diese jetzt bindend, säuernd oder färbend wirken, oder aber auch wie einzelne Zutaten auf den Körper wirken (können). Zusätzlich gibt es eine ausführliche Warenkunde mit Beschreibungen aller wichtigen Zutaten. Wussten Sie zum Beispiel, dass Mohnsamen khus khus heißen – ob es da wohl einen Zusammenhang mit Couscous gibt, denn optisch ähneln sich weißer Mohn und Couscous durchaus. Das muss ich noch weiter recherchieren… Auch küchenpraktische Aspekte wie „was kann ich wie bzw. wie lang im Voraus vorbereiten?“ oder eine Pannenhilfe wurden bedacht. Für mich eines der wertvollsten Rezepte in diesem Buch ist das „Einfache hausgemachte Curry“, das praktisch einen Bauplan für unendlich abwandelbare Curryvariationen bietet. Ergänzt werden dann die vielen regionalen Rezepte durch eine große Auswahl an Zubereitungsarten für Reis, Hülsenfrüchte und weitere Beilagen, sowie eine Auswahl an Menüvorschlägen. Da kann ich nur sagen, ran an die Gewürze, und los geht’s!
WEITERE
REZENSIONEN