Die gute alte Küche

Die gute alte Küche
Styria Verlag
Katharina Prato
688 Seiten
Jubiläumsausgabe des Klassikers der altösterreichischen Küche mit mehr als 2500 Rezepten.

Kochbuchautor Christoph Wagner erweiterte den Originaltext um wertvolle Erläuterungen und Kommentare zum 200. Geburtstag von Katharina Prato. Bis heute ist das Buch eine wahre Fundgrube für alle, die authentisch nach alten Rezepten kochen möchten.





Art.Nr.: 5516

lieferbar

zzgl. Steuern: 31,73 € inkl. MwSt 34,90 €
Preis für 100gr €
ODER

REZENSION

Katharina Prato, geboren im Jahr 1818 in Graz, wohl erzogen und spät erstverheiratet, widmete sich bedingt durch die Leiden von Ehemann Nr.1 der Niederschrift von unzähligen Rezepten, aus welchen im Laufe der Zeit das auflagenstärkste Kochbuch im deutschsprachigen Raum werden sollte. Im gerade neu aufgelegten Band des bekannten Autoren Christoph Wagner sind auf beinahe 700 Seiten mehr als 2.500 Rezepte liebevoll aufgelistet und beschrieben.

Anlässlich des 200. Geburtstages von Katharina Prato entstand die wunderschön illustrierte Jubiläumsausgabe, gespickt mit Erläuterungen und Kommentaren, sodass sie zu Recht als wahre Fundgrube für Liebhaber der altösterreichischen Küche und all jene, die deren Ursprung näher ergründen wollen zu betrachten ist.

Weltoffen und gar nicht bieder, wie man von der Betrachtung manch historischer Abbildung „der Prato“ annehmen könnte, fanden durch die Reisen mit Ehegatten Nr. 2 durch die ehemaligen Kronländer Gerichte aus Italien, Ungarn, Tschechien und den Bundesländern des heutigen Österreich Einzug in das fulminante Werk. Neben traditionellen Kochverfahren war ihr sehr wohl der zeitliche Aufwand der Hausfrauen bewusst, so kam es, dass technische Errungenschaften wie der Sparherd oder der Dampfdruckkochtopf sowie die zum dem Zeitpunkt erfundene Suppenwürze oder auch der Zuckerwürfel positiv im Sinne der Zeitersparnis hervorgehoben wurden.

Der Rezeptteil bestehend aus den Kapiteln Suppenspeisen, Saucen-Gemüse-Garnierungen-Salate und Compote, Fleischspeisen, Braten, Einschiebspeisen, Fische und Fischspeisen, Eierspeisen, Mehlspeisen, Backwerk, Rahmschaum-Gesulztes-Gefrorenes, warme und kalte Getränke sowie Aufbewahrung der Vorräte ist sehr klar strukturiert. Für jedes Rezept ist ersichtlich ob es um ein historisches, aufwendiges, ein klassisches, schnelles oder kompliziertes Gericht handelt, sodass man sich einfach das Rüstzeug für diese altehrwürdige und beliebte Küche aneignen kann.

Unbedingt ausprobieren: Mandel-Milch (vegan!), passend zur Jahreszeit feines Nussbrot und Pilaw (orientalisches Reisgericht) mit Fleisch.
WEITERE
REZENSION