Larousse Rezepte aus dem Wald

Larousse Rezepte aus dem Wald
Edel Verlag
Jean-Francois Mallet
240 Seiten
Knapp 100 Rezepte, unterteilt in Haarwild, Federwild, Pilze, Kräuter und Schnecken, Nüsse und Beeren!

Art.Nr.: 24370

auf Lager

exkl. MwSt.: € 33,73 inkl. MwSt.  € 37,10
Preis für 100 g €
ODER

REZENSION

Zuerst wollte ich eigentlich ein ganz anderes Buch rezensieren. Aber wieder einmal hat mir ein Cover so gut gefallen, dass ich kurzfristig umdisponiert habe.

Der Edel-Verlag, bekannt für die kunstvolle Ausführung seiner angebotenen Publikationen, entführt uns mit dem Buch „Rezepte aus dem Wald“, dessen Titel in goldenen Lettern auf dem Bild eines sonnendurchfluteten Waldes stehen, in die Welt der Jäger und Sammler.

Jean-François Mallet, französischer Fotograf und Herausgeber des berühmten Larousse, nimmt uns mit auf die Pirsch nach allerlei Wild, Geflügel, Pilzen, Beeren und Kräutern. Sein Anspruch als Vertreter der modernen Wildküche, deren Köstlichkeiten sehr wohl auch leicht, frisch und kreativ daherkommen können, ist es, den authentischen Wildgeschmack zu erhalten und diesen nicht durch stundenlanges Marinieren oder endlos langes Schmoren zu verfremden.

Ich denke, darauf hat die Welt gewartet! Gilt doch die Wildküche oftmals als kompliziert, verstaubt und wenig innovativ. Lassen wir uns also von einem französischen Genießer zeigen, was man Raffiniertes aus den Gaben des Waldes zaubern kann, ohne endlos lange in der Küche zu stehen.

Knapp 100 Rezepte, unterteilt in die Kapitel Haarwild, Federwild, Pilze, Kräuter und Schnecken, Nüsse und Beeren, werden in diesem Buch vereint. Abgerundet wird es mit einem nützlichen Glossar.

Speisen wie Rehkeule au Chocolat, Wildschweinfarce in Mangoldblättern, oder Brennnessel-Gazpacho mit Tomatenbrot wecken die Neugier in mir. Klassischen Speisen wie dem Wildschwein-Ragout mit Steinpilzen wird mit Mandarinen mehr Frische verpasst und zum Hasenrücken gesellen sich Löwenzahn und Radicchio. Die Waldschnepfen schwimmen hier im Beerenmix und die Wildkaninchen werden mit Salbei und Kürbis zum Päckchen geschnürt.

Das setzt neue Akzente in der Wild- und Waldküche und ist nicht nur für Jäger und Sammler ein heißer Tipp, sondern auch für Genießer, die gerne Neues ausprobieren.
WEITERE
REZENSIONEN