Rezept des Monats

Maurische Eier

artikel mit deinen freunden teilen

Maurische Eier

Leicht 20 Minuten Portionen: 4 Portionen
Vorspeisen

Maurische Eier Rezept


In der Provinz Granada, konkret in dem Örtchen Mecina Bombarón, schätzt man dieses Gericht ganz besonders. Zimt, Kreuzkümmel und Safran sind hier die ungewöhnliche, orientalisch anmutende und sehr köstliche Würze zu Spiegeleiern.

zutaten:

Zutaten für die Paste:
2 Knoblauchzehen
50 g geschälte Mandeln
2 Scheiben Brot, 1 cm dick
6 EL Olivenöl nativ extra
1 Msp. gemahlener Kreuzkümmel
1 Msp. gemahlener Zimt
5 Safranfäden
Meersalz

Zutaten für die Eier:
8 Eier

Arbeitsschritte:

Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden. Mandeln grob hacken. Brot in kleine Würfel schneiden.
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Bei mittlerer Hitze nacheinander Knoblauch, Mandeln und Brotwürfel bei schwacher bis mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und in einem Mörser zu einer feinen Paste zerstoßen. Paste mit Kreuzkümmel, Zimt, Safran und Salz würzen. Mit 2–3 EL Olivenöl aus der Pfanne verrühren, bis eine cremige Sauce entsteht. In derselben Pfanne die Eier im restlichen Olivenöl braten.
Zum Anrichten Spiegeleier auf Teller verteilen und mit der Sauce beträufeln.

GETRÄNK:

Im Barrique gereifter Weißwein oder Cava.

Rezept aus: Spanien vegetarisch von Margit Kunzke, erschienen im Christian Brandstätter Verlag.
Foto © Günter Beer/Brandstätter Verlag