Reh im Powidlstrudel mit Karamellnüssen

kochrezepte übersicht


artikel mit deinen freunden teilen

Reh im Powidlstrudel mit Karamellnüssen

schwierig 50 Minuten Portionen 4-6
Hauptspeisen
Wild mit Pfiff!

zutaten:

Für die Nüsse:150g Zucker
150g Walnüsse
1 Prise Cayenne-Pfeffer

Außerdem:600g Rehfilets (6 Stück à ca. 100g)
Salz, Pfeffer
Etwas Öl, Thymian, eine zerdrückte Knoblauchzehe und 5 Wacholderkörner zum anbraten
ca. 24 Scheiben Lardo (grüner Speck)
6 großzügige EL Powidl
6 Blatt Strudelteig
1 Eiweiß
1 Dotter
50g flüssige Butter

Arbeitsschritte:

Den Zucker für die Nüsse in einer Pfanne goldgelb schmelzen, den Cayennepfeffer einrühren, die Walnüsse dazugeben und gut mit dem Karamell verrühren. Geben Sie die Nüsse sofort auf ein Backpapier und verteilen Sie sie mit zwei Gabeln, sonst haben Sie hinterher nur Karamellbruch! Der Karamell trocknet innerhalb von wenigen Minuten, also müssen Sie schnell arbeiten. Bewahren Sie die Karamellnüsse bis zur weiteren Verwendung trocken bei Zimmertemperatur auf.

Die Rehfilets salzen und pfeffern und in einer heißen Pfanne mit Öl mit der Knoblauchzehe und dem Thymian kurz und scharf auf allen Seiten anbraten, dann aus der Pfanne nehmen. Pro Strudel ein Strudelblatt übereinander schlagen, so dass die doppelte Teigplatte längs vor Ihnen liegt. Die Ränder mit Eiweiß bestreichen. Die Hälfte der Teigplatte (nicht bis zum Rand) mit dem Speck belegen, den Speck mit Powidl bestreichen und ein Rehfilet auf den unteren Rand legen. Die lange Seite einschlagen und vorsichtig einrollen. Auf ein Blech mit Backpapier legen.


Vor dem Backen die flüssige Butter und den Dotter verquirlen und die Srudel damit bestreichen. Bei 180°C etwa 8-6-10 Minuten backen und noch einige Minuten mit Alufolie bedeckt bei offenem Ofen nachziehen lassen.

Vogerlsalat, mit etwas Himbeeressig und Walnussöl angemacht, passt gut dazu!