Wo kommt unser Essen her?

Wo kommt unser Essen her?
Beltz & Gelberg
Julia Dürr
40 Seiten
Wo kommt unser Essen her?

Woher kommen eigentlich die Lebensmittel, die auf unserem Tisch landen? Dieses großformatige Sach-Bilderbuch zeigt die verschiedenen Produktionsabläufe in kleinen und großen Betrieben, z.B. den Weg der Milch auf einem Bauernhof im Vergleich mit einem Milchbetrieb. Oder wie das Brot in der Backstube und wie es in der Backfabrik entsteht, Fischfang versus Fischzucht, wie und wo Tomaten oder Äpfel wachsen, was passiert, bevor die Wurst in die Pelle kommt.
Und was das alles mit dem Klima zu tun hat, erklären die detailreichen, großformatigen Bilder und die leicht verständlichen Texte. Ideal für Kinder im Volksschulalter.

Art.Nr.: 28677

lieferbar

zzgl. Steuern: 14,00 € inkl. MwSt 15,40 €
Preis für 100gr €
ODER

REZENSION

„Mama, kannst du mir bitte Erdbeeren kaufen, ich hab’ sie so gern!“
„Sorry, meine Kleine, es ist Jänner. Im Jänner gibt es keine Erdbeeren.“
„Aber wieso gibt es sie hier im Supermarkt, obwohl es Jänner ist? Und wieso sollen wir sie nicht kaufen?“

In unserer heutigen Welt, in der Lebensmittel fast so schnell um die Welt reisen wie Nachrichten und wir unseren Kleinen nur das Beste bieten wollen (endlich fragt das Kind mal nach gesundem Essen, warum soll ich es davon abhalten?), kann es mitunter sehr herausfordernd für Eltern sein, ihren Kindern zu erklären, wo das Essen das auf unseren Tellern landet, herkommt.

Für ihr neuestes Kinderbuch reiste die deutsche Illustratorin Julia Dürr mit Bleistift und Skizzenblock durchs Land, besuchte Bauernhöfe, Hühnerzüchter*innen, Bäckereien, Fleisch- und Fischfabriken.

Sie beobachtete, stellte zahlreiche Fragen, hörte ganz genau zu und erstellte daraufhin Handzeichnungen aller Schritte der modernen Nahrungsmittelproduktion. Das Ergebnis: Ein wirklich ehrliches, lehrreiches, übersichtliches und sehr reizendes Buch. Die prägnanten und verständlichen Texte und die realistischen, aber hübschen Zeichnungen ermöglichen es (nicht nur) Kindern, den Bezug zu dem eigentlich sehr komplexen Thema herzustellen und auch fokussiert zu bleiben.

Die Autorin beschönigt dabei nichts, auch ergreift sie keine Partei oder zeichnet ein dunkles Bild der Nahrungsmittelproduktion; hier es geht um Fakten. Auf der linken Seite beschreibt sie, wie eine kleine Bäckerei ihr Brot bäckt, rechts davon sieht man eine Brotfabrik, und wie es dort funktioniert. Auf einer weiteren Seite erklärt sie, wie ein Schwein aufwächst, am Bauernhof getötet und verkauft wird; daneben gibt es eine detaillierte Beschreibung der Abläufe am Schlachthof. Stets mit Aufrichtigkeit und Zartgefühl. Die jungen Leser*innen wollen nicht verschreckt werden oder sich schuldig fühlen — es geht darum, neugierig zu bleiben und Bewusstsein zu schaffen. Das Wissen soll über der Untätigkeit stehen. Fragen sollen weiterhin gestellt werden. Es geht darum, was mit dem Ei und dem Speck, bevor ich ihn in der Hand hatte, geschah.

Eigentlich sollte ich ja schreiben, das Buch „Wo kommt unser Essen her?“ eignet sich für Kinder im Alter von 4 bis 12. Meine ehrliche Meinung ist aber, es ist für alle Altersgruppen von 4 bis 99 über alle Maßen interessant und lehrreich.
WEITERE
REZENSION
Buy canadian viagra online.
Viagra pills prices.