Khazana

Khazana
Christian Verlag
Saliha Mahmood Ahmed
288 Seiten
Khazana. Das Kochbuch mit Familienrezepten aus der indo-persischen Küche.

Saliha Mahmood Ahmed vereint auf ihrer kulinarischen Reise in die Mogul-Küche das Beste aus indischer und persischer Küche. Khazana bedeutet so viel wie Schatztruhe. Die ist gefüllt mit 105 Familienrezepten (u.a. persischen Juwelenreis), opulenten Bildern und verspielten Illustrationen.



Art.Nr.: 28084

lieferbar

zzgl. Steuern: 28,09 € inkl. MwSt 30,90 €
Preis für 100gr €
ODER

REZENSION

KHAZANA bedeutet „Schatz“ in Urdu, und ich würde sogar so weit gehen und Khazana einen wahren Kochbuchschatz nennen. Dieses knapp 300 Seiten dicke Werk, gehüllt in einen wunderschönen pastellfarbigen Einband, nimmt einen mit ins Reich der Moguln und deren Esskultur. Ich war schon immer sowohl ein Fan der persischen als auch der indischen Küche, und dieses Buch bringt nun endlich die indo-persische Küche auf den eigenen Esstisch.

Saliha Mahmood Ahmed, liefert darin Rezeptideen für jeden Anlass, ob das nun erfrischende Salate für warme Sommertage sind, wärmende Eintöpfe für gemütliche Sonntage zuhause oder Süßes für zwischendurch. Den erfrischenden Karottensalat mit Tadka-Dressing aus geröstetem Kreuzkümmel & Senfkörnern musste ich gleich ausprobieren und am ersten richtig warmen Frühlingstag im Garten genießen. Herrlich! Die gebackenen Süßkartoffeln mit Chilli, Honig, Tamarinde & gerösteten Erdnüssen waren nach einem langen Arbeitstag genau das Richtige, wenn es mal schneller gehen soll.

Generell hat mich die detaillierte Anordnung des Buches gleich freudig gestimmt. Nach einer sehr interessanten, historischen Einleitung zur indo-persischen Küche spart die Autorin nicht mit Tipps & Tricks aus ihrer eigenen Küche. Anschließend hat sie tolle Menüvorschläge parat. „Frühstück & Brunch“, „Leichter Lunch“, „Schnelle Teller unter der Woche“, „Fürs Picknick“ und „Zum Knabbern, Dippen & Schlemmen“ sind nur einige davon, und helfen bei der eigenen Planung super weiter. Des weiteren widmet sie sich auch noch den unterschiedlichen Jahreszeiten, das macht es nicht nur einfach unglaublich gut, sondern auch noch saisonal zu kochen. Im Frühling/Sommer empfiehlt sie unter anderem Anarkalis Chorba: Kichererbsensuppe mit Granatapfelsamen, sowie Zucchini gefüllt mit würzigem Chana Dal und als frisch-fruchtige Nachspeise ein Crème-fraîche-Eis mit karamellisierten Honigfeigen. Garam Masala, Kardamom, Safran, Honig, Rosen, Pistazien — ich kann mich nur wiederholen, wer sowohl die indische als auch die persische Küche schätzt, der darf sich freuen!

So, und jetzt gibts für mich feinste Crème Caramel mit Masala Chai & gesalzenen Datteln, denn was gibt es schon Besseres, als sich bei den aktuellen Reisebeschränkungen einfach auf eine kulinarische Reise zu begeben und sich weit weg zu träumen.

WEITERE
REZENSION
Buy canadian viagra online.
Viagra pills prices.