Das kleine Handbuch der Tartes und Torten

Das kleine Handbuch der Tartes und Torten
Knesebeck Verlag
Melanie Dupuis
144 Seiten
Das kleine Handbuch der Tartes und Torten. Wie aus der Patisserie — leicht verständlich — Schritt für Schritt erklärt.

Lassen Sie sich in die Geheimnisse der französischen Backkunst einweihen und werden Sie selbst zum Patissier! Mit den anschaulichen Anleitungen und übersichtlichen Illustrationen in diesem Kochbuch werden Theorie und Praxis zum Kinderspiel. Von der Herstellung lockerer und knuspriger Tortenböden über die verschiedenen Arten von Ganaches und Cremes bis hin zu den raffiniertesten Rezepten, etwa für himmlische Schoko Souffle Tartelettes - mit diesem Buch zaubern Sie im Nu köstliche Tartes und Torten zu Hause!



Art.Nr.: 29106

lieferbar

zzgl. Steuern: 18,73 € inkl. MwSt 20,60 €
Preis für 100gr €
ODER

REZENSION

„Das kleine Handbuch der Torten und Tartes“ von Mélanie Dupuis ist ein wahrer kleiner Schatz für alle, die der feinen Patisserie und anziehenden Tartes verfallen sind. Ein handliches Buch, bei dem man sich bereits beim ersten Durchblättern in einer exquisiten französischen Konditorei wähnt.

Torten und Tartes unterscheiden sich von „einfachen Kuchen“ vor allem dadurch, dass sie aus mehreren Komponenten bestehen, bei Tartes oft Mürb- oder Blätterteig, bei Torten eher weicheres wie Biskuit, und dazwischen oder darauf gibt es Obst, Cremen, knuspriges, schokoladiges, zartes, fruchtiges — der Vielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt. Aber genau diese führt oft zu der Meinung, dass solche Kunstwerke zu schwierig oder zu kompliziert sind, um sich selbst daran zu wagen.

Genau hier setzt dieses Buch an und bricht 20 Klassiker und Neukreationen der französischen Patisserie in einzelne Schritte, Illustrationen und Bilder herunter, so dass auch Personen mit beschränkterer Backerfahrung wunderbare Resultate erzielen können. Es ist in drei Kapitel geteilt, die Grundlagen, die Tartes und Torten selbst und abgerundet wird es von einem illustrierten Glossar. Bei den Grundrezepten werden etwa die verwendeten Teige und Cremen mitsamt Theorie und Praxis vorgestellt. Es werden Fragen wie „warum muss Mürbteig vor dem Backen in den Gefrierschrank“ oder „warum schlägt man Baisermasse im Wasserbad auf?“, um nur zwei zu nennen, beantwortet. So ist jedes dieser Rezepte auch für Neugierige ohne direkte Backabsicht sehr interessant. Bei den Rezepten selbst gibt es jeweils eine Einleitung, in der die Zusammensetzung, das benötigte Equipment und Verweise zu Tipps und Tricks im Glossar angeführt werden. Zusätzlich dazu wird hervorgehoben welche Arbeitsschritte problematisch sein könnten und besonderer Aufmerksamkeit bedürfen. Jede Kreation wird von einer Illustration geziert, die den genauen Aufbau zeigt, danach folgen Bilder zu Zutaten und den einzelnen Arbeitsschritten, die auch alle genau beschrieben sind. In anderen Worten, da kann kaum mehr etwas schief gehen. Ich sage nur Mojito-Tarte, Erdbeer-Zitronenverbene-Tarte oder Pistazientarte mit Marillen, da läuft mir gleich das Wasser im Mund zusammen.

Mein Fazit: Ein tolles Buch für alle, die gerne Backen und sich vielleicht noch nicht näher an die Patisserie herangewagt haben. Ich persönlich liebe es ja Mürbteig zu machen (außer bei 30°C Außentemperatur, den Fehler macht man nur einmal), und freue mich schon sehr darauf, meine Arbeitsfläche zu bemehlen und eine umwerfende Passionsfrucht-Nuss-Tarte zu zaubern.
WEITERE
REZENSION
Buy canadian viagra online.
Viagra pills prices.