One World Foundation Cookeries

One World Foundation Cookeries
one world foundation
Chamil and Wasantha
192 Seiten
Sri Lankische Küche vom Feinsten. Ein sinnliches Ayurveda-Kochbuch mit Rezepten von Chamil Priyantha und Wasantha De Silva, den fabelhaften Köchen der One World Foundation im Gästehaus Bogenvillya in Sri Lanka.
Sprache: Englisch

Art.Nr.: 27775

lieferbar

zzgl. Steuern: 32,73 € inkl. MwSt 36,00 €
Preis für 100gr €
ODER

REZENSION

Die Küche Sri Lankas hält einige Überraschungen bereit, zum Beispiel, dass viele Gerichte mit sehr wenig Würze auskommen. Eine Karottensuppe besteht zum Beispiel aus: Karotten, Wasser, Salz. Bei der Tomatensuppe: Wasser weglassen, Prise Zucker dazu. Warum man dieses kleine Kochbuchjuwel dennoch braucht?
Unter Anderem genau deshalb: in Chamil und Wasanthas Rezepten zur klassischen Küche Sri Lankas sind einzelne Zutaten die Hauptdarsteller. Auch komplexere Currys, Sambols (Varianten von „Chutneys“ mit Kokosraspeln) und Mallungs (frische salatartige Beilagen) konzentrieren sich auf eine wesentliche Zutat, und sind dabei keinesfalls fad. Denn die Sri Lankische Tafel wartet nicht mit einem Hauptgericht, sondern mit einer Vielzahl verschiedener Speisen auf, damit — getreu den Gesetzen des Ayurveda — die wesentlicher Geschmäcker süß, sauer, scharf, salzig, bitter und adstringierend zu jeder Mahlzeit präsent sind. Gluten- und laktosefrei sowie vegetarisch sind die meisten Rezepte auch. Sogar die Desserts dürfen sich „gesund“ nennen!
Ja, diese Rezeptsammlung folgt den Gesetzen des Ayurveda, und hierzu gibt es viele hilfreiche Hinweise, aber auch „nicht-ayurvedische“ Tipps werden verraten. Zum Beispiel die Zugabe der wundervollen getrockneten Fischflocken zu einigen Sambols, die im Ayurveda genau genommen nicht erlaubt ist. Wer das Sri Lankische Original nicht findet, kann Katsuobushi (Bonito Flocken) aus dem japanischen Supermarkt als Ersatz nehmen.
Apropos Ersatz: hier verrät das Buch sehr viel. Nach einer aufschlussreichen Einführung in die Grundzutaten und essentiellen Gewürze des Landes werden bei den einzelnen Rezepten lokale Alternativen vorgeschlagen. So bleibt die Küche regional und saisonal, ohne den Charme der Originalrezepte aufzugeben.
Charmant ist auch der Hintergrund dieses Werks: die non-profit Organisation „one world foundation“ zweier österreichischer Gründer betreibt einen Ayurveda Resort mit Guesthouse an der Westküste Sri Lankas, die wiederum eine Schule und diverse Kulturprojekte finanzieren. Dort kochen Chamil und Wasantha mit Freude, Instinkt und Leidenschaft und machen Horden von Gästen glücklich mit ihren wohltuenden Speisen. Das Buch erscheint im Eigenverlag und der Reinerlös kommt den gemeinnützigen Projekten zugute. Dass die meisten Rezeptfotos nicht direkt den Puls der Zeit treffen unterstreicht nur die Tatsache, dass es sich hierbei um ein zeitloses Werk handelt, das sowohl Einsteigern, Ayurveda-Anhängern als auch Sri Lanka Nostalgikern zuverlässig über lange Jahre viel Freude am Herd bescheren wird. Das Cover wiederum zählt zu den charmantesten auf unserem aktuellen Büchertisch.
Fazit: It’s a work of love!
WEITERE
REZENSION